Loading...
Start a new Travel Blog! Blogabond Home Maps People Photos My Stuff

Tag 19 - La Paz

La Paz, Bolivia


Heute morgen wurde ich wieder von Bauchkraempfen geplagt, sodass ich beschloss den Morgen ersteinmal im Bett liegen zu bleiben. Phillip ging los zum vegetarischen Restaurant von gestern, wo er sich den Bauch vollschlug und sich etwas zum essen fuer den Nachmittag und etwas Essen fuer mich mitbrachte: Avocadosandwich und entgegen meiner Bitte etwas mit wenig Fett mitzubringen einen Hamburger mit Fritten. Zuerst machte wir uns auf den Weg in Richtung dem Museum fuer wertvolle Materialien. Dieses hatte leider Geschlossen, deswegen machten wir uns auf zu den endlosen Maerkten von La Paz. Auf dem Weg dahin kamen wir an einem Kuenstleratelier vorbei, mit schoenen Selbsgemachten Lederarbeiten. Ich aergere mich echt nichts mitgenimmen zu haben. Uhrspruenglich hatte ich gedacht das es in Bolivien mehr Handwerk gibt, Schuster, Schneider o.ae. und man hier guenstig schoeneDinge kaufen kann. Handwerkslaeden sucht man hier allerdigs vergebens. Was generell auffaellt an den Maerkten in Bolivien (Und spaeter auch in Peru), alle verkaufen das selbe. Es gibt kein Alleinstellungsmerkmal. Da wundert mich nicht, das am Ende des Tages nicht allzu viel Geld uebrig bleibt. Auf den Maerkten angekommen verviel Phillip in eine wahren Kaufrausch, ohne daran zu denken das er das ganze noech eine weile mit sich rumschleppen muss. Er kaufte mehrere Pullover, Socken und Muetzen aus Lamawolle. Ich begnuegte mich mit einem Pullover. Desweiteren besorgte ich mit Ersatz fuer meine Wanderschuhe und kaufe mir Lederwanderstiefel. Nach den Stiefeln hatten wir schon mehrer Tage ausschau gehalten und es ist hier richtig schwierig Wanderstiefel zu bekommen, es gibt einfach keine. Und wenn es dann welche gibt, haben die Laeden als Maximum Schuhgroesse 40. Da ist es richtig schwer fuer den maennlichen europaeischen Durchschnittsfuss mit einer Groesse von 42 die passenden Schuhe zu finden. Ein MAnn lief uns hinterher und versuchte uns Mariuhana zu verkaufen und liess nicht locker obwohl wir mehrfach ablehnten. Nach einigen Minuten hatte er es dann endlich verstanden und liess uns in Frieden. Nachdem wir nun schon einige Stunden ueber die Maerkte gelaufen waren hatte ich genug und machte mich auf den Weg zum Hostel und zu einem Internetcafe. Phillp ging weiter einkaufen. Als wir uns dann zwei Stunden spaeter wiedertrafen hatte er noch einige T-Shirts dazu gekauft und machte sich zum ersten mal darueber Gedanken wie er das ganze in seinem Rucksack verstauen sollte. Abends sind wir dann mit ein Paar Argentiniern aus dem Hostel, in eine Kneipe gegangen um das aktuelle Argentinische Ligaspiel anzuschauen. Boca (das Bayern Muenschen Argentiniens) gegen eine andere groessere argentinische Mannschaft (deren Namen ich vergessen habe). Da die meisten der Argentinier fuer die andere Manschaft waren, waren wir eben fuer Boca und feuerten Boca mit Schlachtrufen an. Die Argentinier fanden das ziemlich witzig und wir verbrachten noch einen schoenen Abend.

permalink written by  Fount on January 19, 2013 from La Paz, Bolivia
from the travel blog: Von Buenos Aires bis nach Lima
Send a Compliment


comment on this...
Previous: 17. Tag - Potosi Next: Tag 20 - La Paz - Copacabana

trip feed
author feed
trip kml
author kml

   

Blogabond v2.40.58.80 © 2019 Expat Software Consulting Services about : press : rss : privacy
View as Map View as Satellite Imagery View as Map with Satellite Imagery Show/Hide Info Labels Zoom Out Zoom In Zoom Out Zoom In
find city: